Angebote zu "Dynexaminfluorid" (2 Treffer)

Kategorien

Shops

Dynexaminfluorid Gelee 20 G Dentalgel
6,31 € *
ggf. zzgl. Versand

PZN: 11037012 Dynexaminfluorid Gelee 20 G Dentalgel Produktname Dynexaminfluorid Gelee bei Empfindliche Zahnhälse Kariesprophylaxe Wirkstoffe 30,36 mg Olaflur 2,74 mg Dectaflur 22,1 mg Natriumfluorid 12,5 mg Fluorid-Ion (entspricht) Hilfsstoffe Krauseminzöl (entspricht) Saccharin Cochenillerot A Wasser, gereinigtes Methyl-4-hydroxybenzoat Hyetellose Parfümöl Dentalmed Levomenthol (entspricht) Pfefferminzöl (entspricht) Anwendungspunkte - Vorbeugung gegen Karies, bei Kindern und Jugendlichen sowie Zahnspangen- und Prothesenträgern - Behandlung von Karies im Anfangsstadium, zusätzlich zu weiteren Maßnahmen - Behandlung überempfindlicher Zahnhälse Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels? Für das Arzneimittel werden folgende Mechanismen diskutiert: Hemmung von säureproduzierenden Mikroorganismen im Zahnbelag, Einbau von Fluor in den Zahnschmelz und dadurch eine höhere Widerstandsfähigkeit gegen Säuren, sowie eine Verbesserung des Mineralhaushaltes des Zahnschmelzes. Dosierung Personenkreis : Kinder ab 3 Jahren und Erwachsene Einzeldosierung: ca. 1,5 cm Stranglänge Gesamtdosierung: 1-mal wöchentlich Zeitpunkt : abendsvor dem Schlafengehen Die Anwendungshäufigkeit kann in Zeiten erhöhten Kariesrisikos und empfindlicher Zahnhälse gesteigert werden. Die Dosierung wird in den Fällen von Ihrem Zahnarzt bestimmt. Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Tragen Sie das Arzneimittel auf die Zähne auf. Sie können dazu Ihre Zahnbürste verwenden. Nach 2-3 Minuten die Mundhöhle ausspülen. Die Anwendung sollte nur erfolgen, wenn der sichere Umgang mit dem Arzneimittel gewährt ist. Dauer derAnwendung? Die Anwendungsdauer bestimmt Ihr Zahnarzt. Überdosierung? Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu lokalen Schleimhautreizungen, Übelkeit, Erbrechen sowie zu Durchfall kommen. Setzen Sie sich beidem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arztoder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nachseinen Anweisungen anwenden. Was sollten Sie beachten? - Vorsicht bei Allergie gegen das SüßungsmittelSaccharin (E-Nummer E 954) oder gegen Sulfonamide - Vorsicht bei Allergie gegen Farbstoffe (z.B. Tartrazin (E 102),Gelborange S (E 110), Azorubin (E 122), Amaranth (E 123) und Ponceau 4R (E 124)). - Parabene (Konservierungsstoffe z.B. E 214 - E 219) können Überempfindlichkeitsreaktionen, auch mit zeitlicher Verzögerung, hervorrufen. - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, dieSie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Welcheunerwünschten Wirkungen können auftreten? Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Aufbewahrung Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden. Was spricht gegen eine Anwendung? - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Wunden in der Mundschleimhaut, sowohl tiefe, als auch eher oberflächliche (schuppende) Wunden Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder unter 3 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt. - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimitteltrotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. vol% oder Broteinheiten Menge: 1 g Gel Darreichungsform Gel

Anbieter: Volksversand Vers...
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe