Angebote zu "Gelee" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Sensodyne PROSCHMELZ Fluorid Gelee 1,25%
7,59 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Sensodyne PROSCHMELZ Fluorid Gelee 1,25% (Packungsgröße: 25 g)Sensodyne PROSCHMELZ Fluorid Gelée Dentalgel, wöchentliche Intensivbehandlung mit Fluorid, 1x25 G, zur Kariesprophylaxe.Sensodyne PROSCHMELZ Fluorid Gelee 1,25% (Packungsgröße: 25 g) - die wöchentliche Intensivbehandlung mit Fluorid. Die wöchentliche Intensivbehandlung mit Fluorid. Sensodyne PROSCHMELZ Fluorid Gelee 1,25% (Packungsgröße: 25 g) hilft, Karies vorzubeugen, unterstützt die Behandlung von Initialkaries und hilft bei überempfindlichen Zahnhälsen. Wirkungsweise von Sensodyne PROSCHMELZ Fluorid Gelee 1,25% (Packungsgröße: 25 g)Sensodyne PROSCHMELZ Fluorid Gelee 1,25% (Packungsgröße: 25 g) enthält viel Fluor, das Ihre Zähne intensiv fluoridiert, mineralisiert und nachhaltig härtet. Fluor wird in den Zahnschmelz eingebaut, was eine höhere Widerstandsfähigkeit gegen Säuren erzeugen soll. Die Wirkung ist mit einem Schutzschild, das den Zahn vor Karies und äußeren Reizen schützt, vergleichbar. Die offen liegende Dentinkanälchen, die die Schmerzempfindlichkeit verursachen, werden verschlossen und die Schmerzempfindlichkeit lässt deutlich nach.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / ZutatenWirkstoff von Sensodyne PROSCHMELZ Fluorid Gelee 1,25% (Packungsgröße: 25 g):Der Wirkstoff ist Natriumfluorid. 1 g Dentalgel enthält 27,65 mg Natriumfluorid, entsprechend 1,25 % Fluorid (12,5 mg bzw. 12.500 ppm Fluorid).Die sonstigen Bestandteile sind: Gereinigtes Wasser, Dinatriumhydrogenphosphat, Carbomer 956, Natriumdodecylsulfat, Pfefferminzaroma, Saccharin-Natrium, Grapefruitaroma Typ A, Natriumhydroxid, Himbeeraroma, Patentblau V (E 131).GegenanzeigenBei Überempfindlichkeit gegenüber einen der oben genannten Inhaltsstoffe (insbesondere bei Saccharin oder Farbstoffe wie zum Beispiel Fuchsin und Malachitgrün) sollte das Produkt nicht angewendet werden. Kinder unter 7 Jahren sollten das Produkt nicht verwenden.DosierungAnwendungsempfehlung von Sensodyne PROSCHMELZ Fluorid Gelee 1,25% (Packungsgröße: 25 g): In der Selbstmedikation zur Kariesprophylaxe und Unterstützung der Behandlung von Initialkaries:Nach gründlicher Reinigung der Zähne mit normaler Zahnpasta einen 0,7 cm (Kinder zwischen 6 und 12 Jahren) bzw. einen 2,5 cm (Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren) langen Strang Sensodyne PROSCHMELZ Fluorid Gelée auf eine Zahnbürste geben und die Zähne mindestens 2 Minuten bürsten. Das Gel anschließend ausspucken.Behandlung überempfindlicher Zahnhälse:Zur gezielten Behandlung überempfindlicher Zahnhälse einen 0,7 cm langen Strang (Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren) Sensodyne PROSCHMELZ Fluorid Gelée auf die Fingerkuppe oder ein Wattestäbchen geben und auf die betroffene Zahnfläche auftragen. Das Gel 2 Minuten einwirken lassen und anschließend ausspucken.Kinder zwischen 6 und 12 Jahren mit Anzeichen von überempfindlichen Zahnhälsen sollten Sensodyne PROSCHMELZ Fluorid Gelée erst nach Rücksprache mit einem Zahnarzt anwenden.HinweiseÄhnliche Suchbegriffe: sensodyne, sensodyne flurid, sensodyne fluorid, sensodyne flourid, sensodyne gelee, sensodyne fluorid gelee, sensodyne gelee fluorid, sensodyne flourid gel, sensodyne proschmelz fluorid gel, sensodyne proschmelz fluorid gelée, sensodyne proschmelz fluorid 25 g gelZu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Sensodyne PROSCHMELZ Fluorid Gelee 1,25% (Packungsgröße: 25 g) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
ELMEX GELEE 25 g - Versandkostenfrei ab 20€
6,68 € *
zzgl. 2,90 € Versand

elmex gelée – Intensiver Kariesschutz. Für starke Zähne. Die meisten Menschen sind schon einmal mit Karies in Berührung gekommen, denn die ansteckende Zahnkrankheit entsteht etwa dann, wenn sich zu viel Zahnbelag aus Speiseresten und Speichelbestandteilen bildet und sich Bakterien auf den Zähnen ansiedeln. Die Folge: Bakterien und Säure greifen den Zahnschmelz an, er verliert wichtige Mineralien und macht den Weg frei für die Karies, die nach und nach den Zahn zerstört. Kariesprophylaxe ist daher umso wichtiger – neben dem 2-mal täglichen Zähneputzen und den regelmäßigen Kontrolluntersuchungen beim Zahnarzt empfiehlt sich zusätzlich eine intensive Zahnschmelzhärtung mit Fluoridgel. Elmex® gelée ist die wöchentliche Intensivkur mit hochkonzentriertem Aminfluorid und stärkt Ihre Zähne gleich dreifach: Stärkt den Zahnschmelz und senkt das Kariesrisiko Remineralisiert Initialkaries Behandelt überempfindliche Zähne   Dabei kombiniert elmex® gelee die effektive Wirksamkeit mit einer einfachen und unkomplizierten Anwendung 1-mal in der Woche und ist somit ein wichtiger Bestandteil der umfassenden Zahnhygiene und die optimale Ergänzung zu elmex® Zahnpasta. Mit elmex® gelée sorgen Sie für nachhaltigen Kariesschutz – für starke Zähne, unempfindlichere Zahnhälse und weniger Karies!     elmex gelee 25 g richtig anwenden   Für intensiven elmex® Kariesschutz wenden Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren elmex® gelée 1-mal wöchentlich und idealerweise abends vor dem Schlafengehen an. Bürsten Sie das elmex® Zahngel mit regelmäßigen Bewegungen 2 Minuten lang ein und spülen es anschließend aus. Überempfindliche Zahnhälse lassen sich zudem gezielt behandeln, indem das Präparat direkt auf die betroffenen Stellen aufgetragen wird. Um elmex® gelée als festen Bestandteil in Ihre Zahnpflegeroutine zu integrieren, können Sie sich eine Eselsbrücke zu Hilfe nehmen: Sonntag ist elmex® gelée Tag!   1,25 % Dentalgel Wirkstoffe: Dectaflur, Olaflur, Natriumfluorid elmex® gelée. Zur Vorbeugung gegen Karies, zur Unterstützung der Behandlung der Initialkaries und Behandlung überempfindlicher Zahnhälse. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anbieter: Bodfeld-Apotheke
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Dynexaminfluorid Gelee
6,59 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Dynexaminfluorid Gelee (Packungsgröße: 20 g)Das Arzneimittel ist ein Mittel zur Kariesprophylaxe, zur Unterstützung der Behandlung der Initialkaries und zur Behandlung überempfindlicher Zahnhälse.Anwendungsgebiete:Zur Vorbeugung der Karies (Zahnfäule), insbesondere bei Kindern, Jugendlichen sowie Patienten mit Zahnspangen, anderen kieferorthopädischen (orthodontischen) Apparaten und Teilprothesen.Zur Unterstützung der Behandlung der Initialkaries (beginnende Zahnfäule).Zur Behandlung überempfindlicher Zahnhälse.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten2.74 mg Dectaflur22.1 mg Natrium fluorid12.5 mg Fluorid Ion30.36 mg OlaflurCochenillerot A Hilfstoff (+)Hyetellose Hilfstoff (+)Krauseminzöl Hilfstoff (+)Levomenthol Hilfstoff (+)Pfefferminzöl Hilfstoff (+)Saccharin Hilfstoff (+)Wasser, gereinigt Hilfstoff (+)Methyl 4-hydroxybenzoat Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht angewendet werdenwenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Olaflur, Dectaflur, Natriumfluorid oder einen der sonstigen Bestandteile sind,bei krankhaften Abschilferungen des Epithels der Mundschleimhaut (pathologisch-desquamative Veränderungen),bei Personen, bei denen die Kontrolle über den Schluckreflex nicht gewährleistet ist,zu Hause: bei Kindern vor Vollendung des 6. Lebensjahres,falls im Produkt folgender Hilfsstoff enthalten istMenthol, Pfefferminzöl und Krauseminzölin der Zahnarztpraxis/Gruppenprophylaxe: bei Kindern unter 3 Jahren Knochen- und/oder Zahnfluorose.DosierungWenden Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Zahnarzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.DosierungFalls vom Zahnarzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis für die Anwendung zur Kariesprophylaxe und zur gezielten Behandlung überempfindlicher Zahnhälse in der Regel:a) Zu HauseBürsten Sie die Zähne mit der Zahnbürste einmal pro Woche mit ca. 0,5 g Dentalgel (ca. 1,5 cm Dentalgelstrang bzw. Kirschkerngröße), entsprechend 6,25 mg Fluorid. Nach einigen Minuten Einwirkungszeit spülen Sie den Mund aus. Die Gesamtzeit der Anwendung (Putz- und Einwirkzeit) darf 5 Minuten nicht überschreiten.Darüber hinaus kann der Zahnarzt bei erhöhtem Kariesrisiko (z. B. bei Patienten mit kieferorthopädischen Apparaturen) die Anwendung von 2 - 3-mal wöchentlich anordnen.Zur gezielten Behandlung überempfindlicher Zahnhälse wird das Dentalgel auf die betroffenen Zahnflächen aufgetragen und eingebürstet.Am besten wenden Sie das Dentalgel abends vor dem Schlafengehen an.b) In der zahnärztlichen Praxis:Zur Kariesprophylaxe ca. 2-mal pro Jahr mittels Miniplastschiene ca. 3 g Dentalgel (entsprechend ca. 37,5 mg Fluorid) anwenden.Applikation mit der stumpfen Kanüle aus einer gefüllten Einmalspritze auf die kariesgefährdeten oder überempfindlichen Zahnflächen: 2 - 4-mal pro Jahr durchführen.Bei erhöhtem Kariesrisiko, z. B. bei Patienten mit kieferorthopädischen Apparaturen: Anwendung in monatlichen Abständen.Eine ausreichende Kontaktzeit des Dentalgels mit den Zähnen (mindestens 2 bis 4 Minuten) muss gewährleistet sein. Sie darf jedoch 5 Minuten nicht überschreiten. Nach der Anwendung wird der Mund ausgespült.Das Dentalgel darf bei Kindern ab 3 Jahren, die wegen eines erhöhten Kariesrisikos unter zahnärztlicher Kontrolle sind, angewendet werden. Dies gilt sowohl für Kinder in der Individualprophylaxe wie auch für solche in der Gruppenprophylaxe. Nach der Anwendung wird mit Wasser ausgespült.c) In der GruppenprophylaxeIm Rahmen der gruppenprophylaktischen Aktivitäten ca. zweimal pro Jahr mit dem Dentalgel die Zähne bürsten, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen mit erhöhtem Kariesrisiko auch mehrmals pro Jahr. Nach 2 - 3 Minuten ausspülen. Die Gesamtzeit der Anwendung (Putz- und Einwirkzeit) darf 5 Minuten nicht überschreiten. Dauer der AnwendungEin dauerhafter Erfolg ist nur bei lebenslanger Anwendung sichergestellt. Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie solltenAkute ÜberdosierungIn Abhängigkeit von der Dosierung und der Art der Verabreichung können im Extremfall (z. B. bei der Verwendung von Miniplastschienen) bis zu 3 g Dentalgel (37,5 mg Fluorid) in die Mundhöhle eingebracht werden. Das Verschlucken derartiger Mengen kann zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall führen.Nehmen Sie bei diesen Vergiftungserscheinungen Calcium-haltige Getränke (z. B. Milch, Calcium-Brausetablette) zu sich, um das Fluorid zu binden. Suchen Sie anschließend einen Arzt auf.Chronische ÜberdosierungBei regelmäßigem Überschreiten einer täglichen Gesamtfluoridaufnahme (systemische und lokale) von 2 mg während der Zahnentwicklung bis etwa zum 8. Lebensjahr können die Bildung der organischen Schmelzmatrix und als Folge auch die Mineralisation des Schmelzes gestört werden. Das Ergebnis: gefleckter Schmelz, auch Schmelz- oder Dentalfluorose genannt. Eine zweite mögliche Ursache von geflecktem Schmelz ist die einmalige Einnahme hoher Fluoridmengen, verbunden mit einer deutlichen Erhöhung der Serum-Fluorid-Konzentration. Die Grenzschwelle, ab der entsprechende Schädigungen einsetzen, ist für den Menschen allerdings bisher nicht bekannt. Bei Auftreten dieser Symptome sprechen Sie bitte mit Ihrem Zahnarzt, Arzt oder Apotheker. Wenn Sie die Anwendung vergessen habenWenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Zahnarzt oder Apotheker.EinnahmeZur dentalen AnwendungPatientenhinweiseBesondere Vorsicht bei der Anwendung ist erforderlichfalls im Produkt folgender Hilfsstoff enthalten istMenthol, Pfefferminzöl und KrauseminzölWegen des Gehaltes an Menthol, Pfefferminzöl und Krauseminzöl (Spearmintöl) sollten Patienten mit Asthma bronchiale oder anderen Atemwegserkrankungen vor der Anwendung des Arzneimittels Rücksprache mit ihrem Zahnarzt/Arzt halten.Bei einer systemischen Fluoridzufuhr (z. B. durch Fluorid-Tabletten oder fluoridiertes Speisesalz) sollte diese nach der Applikation des Dentalgels für einige Tage ausgesetzt werden.Kinder und ältere MenschenVoraussetzung für die korrekte Anwendung und zur Vermeidung zu hoher Fluoridmengen durch Verschlucken ist die Kontrolle über den Schluckreflex.Die Anwendung von Miniplastschienen in der Zahnarztpraxis ist bei Kindern erst ab dem 8. Lebensjahr angezeigt. Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von MaschinenEs sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.SchwangerschaftSchwangerschaftEs liegen bisher keine oder nur begrenzte Erfahrungen mit einer Anwendung der in dem Dentalgel enthaltenen Wirkstoffe bei Schwangeren vor. Falls notwendig, kann das Arzneimittel in der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden.StillzeitFluoride gehen in die Muttermilch über. Das Arzneimittel sollte deshalb während der Stillzeit mit Vorsicht angewendet werden.Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Zahnarzt, Arzt oder Apotheker um Rat.Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Dynexaminfluorid Gelee (Packungsgröße: 20 g) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Dynexaminfluorid Gelee 20 G Dentalgel
6,31 € *
ggf. zzgl. Versand

PZN: 11037012 Dynexaminfluorid Gelee 20 G Dentalgel Produktname Dynexaminfluorid Gelee bei Empfindliche Zahnhälse Kariesprophylaxe Wirkstoffe 30,36 mg Olaflur 2,74 mg Dectaflur 22,1 mg Natriumfluorid 12,5 mg Fluorid-Ion (entspricht) Hilfsstoffe Krauseminzöl (entspricht) Saccharin Cochenillerot A Wasser, gereinigtes Methyl-4-hydroxybenzoat Hyetellose Parfümöl Dentalmed Levomenthol (entspricht) Pfefferminzöl (entspricht) Anwendungspunkte - Vorbeugung gegen Karies, bei Kindern und Jugendlichen sowie Zahnspangen- und Prothesenträgern - Behandlung von Karies im Anfangsstadium, zusätzlich zu weiteren Maßnahmen - Behandlung überempfindlicher Zahnhälse Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels? Für das Arzneimittel werden folgende Mechanismen diskutiert: Hemmung von säureproduzierenden Mikroorganismen im Zahnbelag, Einbau von Fluor in den Zahnschmelz und dadurch eine höhere Widerstandsfähigkeit gegen Säuren, sowie eine Verbesserung des Mineralhaushaltes des Zahnschmelzes. Dosierung Personenkreis : Kinder ab 3 Jahren und Erwachsene Einzeldosierung: ca. 1,5 cm Stranglänge Gesamtdosierung: 1-mal wöchentlich Zeitpunkt : abendsvor dem Schlafengehen Die Anwendungshäufigkeit kann in Zeiten erhöhten Kariesrisikos und empfindlicher Zahnhälse gesteigert werden. Die Dosierung wird in den Fällen von Ihrem Zahnarzt bestimmt. Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Tragen Sie das Arzneimittel auf die Zähne auf. Sie können dazu Ihre Zahnbürste verwenden. Nach 2-3 Minuten die Mundhöhle ausspülen. Die Anwendung sollte nur erfolgen, wenn der sichere Umgang mit dem Arzneimittel gewährt ist. Dauer derAnwendung? Die Anwendungsdauer bestimmt Ihr Zahnarzt. Überdosierung? Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu lokalen Schleimhautreizungen, Übelkeit, Erbrechen sowie zu Durchfall kommen. Setzen Sie sich beidem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arztoder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nachseinen Anweisungen anwenden. Was sollten Sie beachten? - Vorsicht bei Allergie gegen das SüßungsmittelSaccharin (E-Nummer E 954) oder gegen Sulfonamide - Vorsicht bei Allergie gegen Farbstoffe (z.B. Tartrazin (E 102),Gelborange S (E 110), Azorubin (E 122), Amaranth (E 123) und Ponceau 4R (E 124)). - Parabene (Konservierungsstoffe z.B. E 214 - E 219) können Überempfindlichkeitsreaktionen, auch mit zeitlicher Verzögerung, hervorrufen. - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, dieSie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Welcheunerwünschten Wirkungen können auftreten? Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Aufbewahrung Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden. Was spricht gegen eine Anwendung? - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Wunden in der Mundschleimhaut, sowohl tiefe, als auch eher oberflächliche (schuppende) Wunden Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder unter 3 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt. - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimitteltrotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. vol% oder Broteinheiten Menge: 1 g Gel Darreichungsform Gel

Anbieter: Volksversand Vers...
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot