Angebote zu "Lösung" (108 Treffer)

Kategorien

Shops

CHLORHEXAMED Fluid 200 ml - Versandkostenfrei a...
Highlight
7,58 € *
zzgl. 2,90 € Versand

Chlorhexamed Fluid Weitere ProduktinformationenWirkstoffe 0.56 mg Chlorhexidin 1 mg Chlorhexidin digluconatIndikation/Anwendung Das Präparat ist ein antibakterielles Mund- und Rachenantiseptikum. Das Arzneimittel wird angewendet: Zur vorübergehenden Keimzahlverminderung im Mundraum. Als vorübergehende unterstützende Therapie zur mechanischen Reinigung bei bakteriell bedingten Entzündungen des Zahnfleisches und der Mundschleimhaut. Bei eingeschränkter Mundhygienefähigkeit.Dosierung Wenden Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung an. Überschreiten sie nicht die angegebene Dosierung. Bitte fragen Sie bei Ihrem Zahnarzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Zahnarzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: Verwenden Sie zweimal täglich, am besten morgens und abends (nach Mahlzeiten und Zähneputzen), 15 ml Lösung. Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da das Arzneimittel sonst nicht richtig wirken kann! Eine längere Anwendung des Präparates sollte nur nach Rücksprache mit dem Arzt/Zahnarzt erfolgen. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Zahnarzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist. Beenden sie die Anwendung des Präparates falls Schwellungen oder Reizungen des Mundraumes auftreten und wenden sie sich an ihren Arzt oder Apotheker Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten, können Sie das Präparat durch Spülen mit Wasser entfernen. Auch bei versehentlichem Kontakt mit Auge, Augenumgebung oder Gehörgang müssen diese mit reichlich Wasser ausgespült werden. Sollten Kinder die Lösung in größeren Mengen verschluckt haben, ziehen sie einen Arzt zur weiteren Behandlung zu Rate. Wenn Sie die Anwendung vergessen haben, setzen Sie die Behandlung entsprechend der Dosierungsanleitung fort. Wenn Sie die Anwendung unterbrechen oder abbrechen, sind keine besonderen Maßnahmen erforderlich.Art und Weise Die Zähne sollten unter Verwendung üblicher Zahnpasta jeweils unmittelbar vor der Anwendung des Präparates geputzt werden, wobei anschließend an das Putzen die Mundhöhle gründlich ausgespült werden muss. Die Lösung ist gebrauchsfertig und daher unverdünnt anzuwenden. Die Mundhöhle wird eine Minute lang gründlich mit der Lösung gespült. Im Anschluss an die Anwendung wird die Lösung ausgespuckt. Nicht schlucken und nicht nachspülen. Versehentliches Verschlucken ist unschädlich. Bei bakteriell bedingten Entzündungen der Mundschleimhaut im Sinne einer Prothesenstomatitis: Die Prothese mit handelsüblichem Prothesenreiniger reinigen, dann 5 Minuten in die Lösung legen; zusätzlich Mundhöhle, wie oben beschrieben, spülen.Nebenwirkungen Wie alle Arzneimittel kann das Präparat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt: Sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten Häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten Gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1.000 Behandelten Selten: weniger als 1 von 1.000, aber mehr als 1 von 10.000 Behandelten Sehr selten: weniger als 1 von 10.000 Behandelten, einschließlich Einzelfälle In seltenen Fällen (< 0,1%) kann eine verstärkte Zahnsteinbildung erfolgen. Selten treten Überempfindlichkeitsreaktionen auf. In Einzelfällen wurden auch schwerwiegende allergische Reaktionen bis hin zur Anaphylaxie nach lokaler Anwendung von Chlorhexidin beschrieben. Beenden sie die Anwendung des Präprates und wenden sie sich an ihren Arzt oder Apotheker, wenn folgende Symptome auftreten: Ausschlag, Schwellungen der Lippen, Zunge, Hals oder Gesicht oder bei schwerer Atmung, da diese Symptome ein Anzeichen für eine schwerwiegende allergische Reaktion sein können. In seltenen Fällen (< 0,1%) kann es bei regelmäßigem Gebrauch zu Zahnfleischbluten nach dem Zähneputzen kommen. In sehr seltenen Fällen (< 0,01%) reversible desquamative Veränderungen der Mukosa. In sehr seltenen Fällen (< 0,01%) können Reizungen (Irritationen) der Mundschleimhaut auftreten. Bei oraler Anwendung reversible Verfärbungen von Zahnhartgeweben, Restaurationen und Zungenpapillen (Haarzunge). Es kann zu bräunlicher Verfärbung der Zähne kommen. Durch einen reduzierten Konsum von Tee, Kaffee oder Rotwein kann diesen Erscheinungen vorgebeugt werden. Wundheilungsstörungen sind möglich. Bei Beginn der Behandlung kann ein brennendes Gefühl auf der Zunge auftreten. Es können außerdem auftreten: Beeinträchtigung des Geschmacksempfindens oder ein Taubheitsgefühl der Zunge; diese Nebenwirkungen verschwinden von selbst, wenn das Präparat abgesetzt wird. Sollten die Symptome nach Beendigung der Therapie weiterhin anhalten, sollte ein Arzt oder Apotheker hinzugezogen werden. Hinweis: Eventuelle Verfärbungen von Zähnen, Füllungen und Zahnersatz können Sie weitgehend verhindern: Putzen Sie Ihre Zähne vor der Anwendung des Arzneimittels mit einer normalen Zahncreme. Zahnprothesen reinigen Sie mit einem handelsüblichen Prothesenreiniger ebenfalls vor der Anwendung. Dennoch auftretende Verfärbungen können durch intensives Putzen mit der Zeit wieder entfernt werden, in hartnäckigen Fällen durch professionelle Reinigung durch den Zahnarzt. Informieren Sie bitte Ihren Zahnarzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.Wechselwirkungen Bei Anwendung des Präparates mit anderen Arzneimitteln Bisher sind keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt. Bitte informieren Sie Ihren Zahnarzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Das Arzneimittel ist unverträglich mit Seifen und anderen anionischen Substanzen, die in der Regel ein Bestandteil üblicher Zahnpasten sind. Wenden Sie diese deshalb nicht gleichzeitig, sondern mindestens fünf Minuten vor der Anwendung dieses Arzneiimittels an. Spülen Sie die Mundhöhle zwischen dem Zähneputzen und der Anwendung des Präparates gründlich mit Wasser aus. Bei Anwendung des Präparates zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken Chlorhexidinbis(D-gluconat) wird durch Saccharose (Rohrzucker) inaktiviert. Essen oder trinken Sie unmittelbar nach der Anwendung des Präparates keine zuckerhaltigen Speisen und Getränke, da das Arzneimittel sonst in seiner Wirkung beeinträchtigt wird.Gegenanzeigen Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden, wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Chlorhexidinbis(D-gluconat) oder einem der sonstigen Bestandteile des Präparates sind. Bei Patienten mit Bronchialasthma oder anderen Atemwegserkrankungen, die mit einer ausgeprägten Überempfindlichkeit der Atemwege einhergehen, kann die Inhalation des Arzneimittels zu Atemnot führen oder einen Asthmaanfall auslösen. Das Präparat ist nicht anzuwenden bei schlecht durchblutetem Gewebe. Das Arzneimittel sollte bei nicht-blutenden Abschilferungen der Mundschleimhaut (erosiv-desquamative Veränderungen), Wunden und Geschwüren (Ulzerationen), Schwangerschaft und Laktation nicht angewendet werden.Schwangerschaft und Stillzeit Es liegen keine ausreichenden Erfahrungen oder Untersuchungen zur Sicherheit einer Anwendung von Chlorhexidinbis(D-gluconat), dem Wirkstoff des Präparates, in der Schwangerschaft und Stillzeit vor. Deshalb sollte das Arzneimittel nur unter besonderer Vorsicht angewendet werden. Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung aller Arzneimittel Ihren Arzt bzw. Zahnarzt oder Apotheker um Rat.Patientenhinweise Besondere Vorsicht bei der Anwendung des Arzneimittels ist in folgenden Fällen erforderlich: Kinder unter 12 Jahren Kinder unter 12 Jahren sollten das Präparat erst nach Rücksprache mit dem Arzt oder Apotheker anwenden. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen: Es sind keine Beeinträchtigungen bekannt.

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Hypochlorit-SPEIKO 5,25% Dentallösung
38,09 € *
ggf. zzgl. Versand

Was ist Hypochlorit-SPEIKO und wofür wird es angewendet? Hypochlorit-SPEIKO ist ein Mittel zur Abtötung von Krankheitserregern (Antiseptikum). Es dient der Reinigung und Desinfektion von Wurzel kanälen. Wenn Sie sich nach einem Tag nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Zahnarzt. Wie ist Hypochlorit-SPEIKO anzuwenden? Hypochlorit-SPEIKO wird ausschließlich durch den Zahnarzt angewendet. Die benötigte Menge an Hypochlorit-SPEIKO richtet sich nach den lokalen Gegebenheiten. Während der Wurzelkanalbehandlung wird die Natriumhypochlorit-Lösung mit geeigneten Instrumenten und in geeigneter Technik (langsame Applikation ohne Druck, Absaugung der Spüllösung, Schutz von Zahnfleisch und Mundschleimhaut durch Verwendung von einer Schutzfolie aus Kunststoff (Kofferdam)) zur spülenden Reinigung des Wurzelkanals benutzt. Inhalt der Packung und weitere Informationen Was Hypochlorit-SPEIKO enthält Der Wirkstoff ist: Natriumhypochlorit. 100 ml (entsprechend 110,60 g) enthalten: Natriumhypochlorit-Lösung 6 % (M/m) 83,283 ml (= 96,775 g). Endkonzentration Natriumhypochlorit = 5,25 % (M/m) Der sonstige Bestandteil ist: Gereinigtes Wasser.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
BONYplus® Fixobridge
21,57 € *
ggf. zzgl. Versand

Wenn Ihre Zahnbrücke Rausgefallen Ist! Wer schon einmal eine Zahnbrücke oder Zahnkrone verloren hat, weiß, wie schwierig und unangenehm diese Situation ist. Aber auch ein Provisorium, das einen Patienten während einer Zahnbehandlung über die Runden bringen muss, kann eine unangenehme Situation hervorrufen. Fixobridge IST FÜR DEN Notfall Gedacht Fixobridge von BonyPlus ist ein gebrauchsfertiges Produkt, mit dem Sie Zahnbrücken, Zahnkronen aus Metall, Porzellan oder Acryl befestigen können. Fixobridge von BonyPlus ist ebenfalls geeignet für Provisorien. Fixobridge von BonyPlus ist ein Dentalzement, der erst dann bindet, wenn er mit Wasser oder Speichel in Kontakt gebracht wird. Die Bindung erfolgt nach ca. 15 - 20 Minuten. Suchen SIE Ihren Zahnarzt AUF Fixobridge von BonyPlus ist nur für den Notfall gedacht und stellt eine schnelle, provisorische Lösung dar. Nach dem Einsatz Ihres Zahnersatzes oder Provisoriums sollten Sie unbedingt Ihren Zahnarzt aufsuchen. Fixobridge von BonyPlus reizt das Zahnfleisch nicht und Ihr Zahnarzt kann es problemlos wieder entfernen, ohne dass dadurch Kronen oder Brücken beschädigt werden. Klinisch Getestet Die Zusammensetzung von Fixobridge von BonyPlus wurde klinisch getestet. Um bestmögliche Resultate zu erzielen, sollten Sie unbedingt die nachfolgende Gebrauchsanweisung beachten.

Anbieter: shop-apotheke
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
BONYplus® Fixobridge
20,65 € *
ggf. zzgl. Versand

Wenn Ihre Zahnbrücke Rausgefallen Ist! Wer schon einmal eine Zahnbrücke oder Zahnkrone verloren hat, weiß, wie schwierig und unangenehm diese Situation ist. Aber auch ein Provisorium, das einen Patienten während einer Zahnbehandlung über die Runden bringen muss, kann eine unangenehme Situation hervorrufen. Fixobridge IST FÜR DEN Notfall Gedacht Fixobridge von BonyPlus ist ein gebrauchsfertiges Produkt, mit dem Sie Zahnbrücken, Zahnkronen aus Metall, Porzellan oder Acryl befestigen können. Fixobridge von BonyPlus ist ebenfalls geeignet für Provisorien. Fixobridge von BonyPlus ist ein Dentalzement, der erst dann bindet, wenn er mit Wasser oder Speichel in Kontakt gebracht wird. Die Bindung erfolgt nach ca. 15 - 20 Minuten. Suchen SIE Ihren Zahnarzt AUF Fixobridge von BonyPlus ist nur für den Notfall gedacht und stellt eine schnelle, provisorische Lösung dar. Nach dem Einsatz Ihres Zahnersatzes oder Provisoriums sollten Sie unbedingt Ihren Zahnarzt aufsuchen. Fixobridge von BonyPlus reizt das Zahnfleisch nicht und Ihr Zahnarzt kann es problemlos wieder entfernen, ohne dass dadurch Kronen oder Brücken beschädigt werden. Klinisch Getestet Die Zusammensetzung von Fixobridge von BonyPlus wurde klinisch getestet. Um bestmögliche Resultate zu erzielen, sollten Sie unbedingt die nachfolgende Gebrauchsanweisung beachten.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Hexoral® Lösung bei Entzündungen in Mund und Ra...
6,68 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Hexoral®: Die rote Kraft bei Entzündungen in Mund und Rachen Viele Menschen kennen die leidigen Symptome von bakteriell bedingten Zahnfleisch- und Mundschleimhautentzündungen. Rötungen, Schwellungen und Schmerzen können den Betroffenen oft für mehrere Tage belasten. Gründe sind oft Verletzungen am Zahnfleisch nach mundchirurgischen Eingriffen oder eine unzureichende Reinigung der Zähne. Durch seine 3-fach Wirkung bekämpft Hexoral® schädliche Bakterien und Keime, hilft die Entzündung zu lindern und den Schmerz zu betäuben. Hexoral® Lösung: Hilft minutenschnell: Meist bereits nach 2 Minuten. Wirkt bis zu 14 Stunden antibakteriell: Haftet an den Schleimhäuten in Mund- und Rachen und entfaltet dadurch eine antibakterielle Wirkung, die bis zu 14 Stunden anhält. Breites Wirkspektrum: Hilft gegen bakterielle Erreger von Mund- und Racheninfektionen sowie gegen Pilze. Bei Zahnfleisch- und Mundschleimhautentzündungen, sowie nach zahnchirurgischen Eingriffen. Bewährt und gut verträglich: Der enthaltene, gut verträgliche Wirkstoff Hexetidin, ist bereits seit 50 Jahren etabliert und eignet sich zur Anwendung für Erwachsene und Kinder ab 2 Jahren. Kurze Gurgelzeit: Bei der Anwendung der Hexoral® Lösung muss nur 30 Sekunden gegurgelt oder gespült werden. Hexoral® Lösung erreicht beim Gurgeln weite Teile des Mund- und Rachenraums. Wie wird Hexoral® Lösung angewendet? Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren spülen oder gurgeln 2x täglich 30 Sekunden lang. Hexoral® Lösung erreicht beim Gurgeln weite Teile des Mund- und Rachenraums. Nach der Anwendung wird die Lösung ausgespuckt und darf nicht geschluckt werden. Bei Kindern von 2 bis 12 Jahren sollte die erkrankte Stelle morgens und abends mit einem Hexoral® getränkten Wattestäbchen betupft werden. Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt, Zahnarzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt, Zahnarzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Pflichttext Hexoral® Wirkstoff: Hexetidin. Anwendungsgebiete: Zur vorübergehenden Keimzahlverminderung im Mund- und Rachenraum und zur vorübergehenden unterstützenden Behandlung bei bakteriell bedingten Entzündungen des Zahnfleisches (ergänzend zur mechanischen Reinigung) und der Mundschleimhaut sowie nach parodontalchirurgischen Eingriffen bei Kindern ab 2 J., Jugendlichen und Erwachsenen. Warnhinweis: Enthält Azorubin, Eucalyptusöl, Levomenthol und 5,4 Vol % Alkohol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Johnson & Johnson GmbH, 41470 Neuss. Stand der Information: 01/2019

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Chlorhexamed® Fluid 0,1 %
7,86 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Indikation/Anwendung Das Präparat ist ein antibakterielles Mund- und Rachenantiseptikum. Das Arzneimittel wird angewendet: Zur vorübergehenden Keimzahlverminderung im Mundraum. Als vorübergehende unterstützende Therapie zur mechanischen Reinigung bei bakteriell bedingten Entzündungen des Zahnfleisches und der Mundschleimhaut. Bei eingeschränkter Mundhygienefähigkeit. Dosierung Wenden Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung an. Überschreiten sie nicht die angegebene Dosierung. Bitte fragen Sie bei Ihrem Zahnarzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Zahnarzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: Verwenden Sie zweimal täglich, am besten morgens und abends (nach Mahlzeiten und Zähneputzen), 15 ml Lösung. Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da das Arzneimittel sonst nicht richtig wirken kann! Eine längere Anwendung des Präparates sollte nur nach Rücksprache mit dem Arzt/Zahnarzt erfolgen. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Zahnarzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist. Beenden sie die Anwendung des Präparates falls Schwellungen oder Reizungen des Mundraumes auftreten und wenden sie sich an ihren Arzt oder Apotheker Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten, können Sie das Präparat durch Spülen mit Wasser entfernen. Auch bei versehentlichem Kontakt mit Auge, Augenumgebung oder Gehörgang müssen diese mit reichlich Wasser ausgespült werden. Sollten Kinder die Lösung in größeren Mengen verschluckt haben, ziehen sie einen Arzt zur weiteren Behandlung zu Rate. Wenn Sie die Anwendung vergessen haben, setzen Sie die Behandlung entsprechend der Dosierungsanleitung fort. Wenn Sie die Anwendung unterbrechen oder abbrechen, sind keine besonderen Maßnahmen erforderlich. Art und Weise Die Zähne sollten unter Verwendung üblicher Zahnpasta jeweils unmittelbar vor der Anwendung des Präparates geputzt werden, wobei anschließend an das Putzen die Mundhöhle gründlich ausgespült werden muss. Die Lösung ist gebrauchsfertig und daher unverdünnt anzuwenden. Die Mundhöhle wird eine Minute lang gründlich mit der Lösung gespült. Im Anschluss an die Anwendung wird die Lösung ausgespuckt. Nicht schlucken und nicht nachspülen. Versehentliches Verschlucken ist unschädlich. Bei bakteriell bedingten Entzündungen der Mundschleimhaut im Sinne einer Prothesenstomatitis: Die Prothese mit handelsüblichem Prothesenreiniger reinigen, dann 5 Minuten in die Lösung legen; zusätzlich Mundhöhle, wie oben beschrieben, spülen. Nebenwirkungen Wie alle Arzneimittel kann das Präparat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt: Sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten Häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten Gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1.000 Behandelten Selten: weniger als 1 von 1.000, aber mehr als 1 von 10.000 Behandelten Sehr selten: weniger als 1 von 10.000 Behandelten, einschließlich Einzelfälle In seltenen Fällen (< 0,1%) kann eine verstärkte Zahnsteinbildung erfolgen. Selten treten Überempfindlichkeitsreaktionen auf. In Einzelfällen wurden auch schwerwiegende allergische Reaktionen bis hin zur Anaphylaxie nach lokaler Anwendung von Chlorhexidin beschrieben. Beenden sie die Anwendung des Präprates und wenden sie sich an ihren Arzt oder Apotheker, wenn folgende Symptome auftreten: Ausschlag, Schwellungen der Lippen, Zunge, Hals oder Gesicht oder bei schwerer Atmung, da diese Symptome ein Anzeichen für eine schwerwiegende allergische Reaktion sein können. In seltenen Fällen (< 0,1%) kann es bei regelmäßigem Gebrauch zu Zahnfleischbluten nach dem Zähneputzen kommen. In sehr seltenen Fällen (< 0,01%) reversible desquamative Veränderungen der Mukosa. In sehr seltenen Fällen (< 0,01%) können Reizungen (Irritationen) der Mundschleimhaut auftreten. Bei oraler Anwendung reversible Verfärbungen von Zahnhartgeweben, Restaurationen und Zungenpapillen (Haarzunge). Es kann zu bräunlicher Verfärbung der Zähne kommen. Durch einen reduzierten Konsum von Tee, Kaffee oder Rotwein kann diesen Erscheinungen vorgebeugt werden. Wundheilungsstörungen sind möglich. Bei Beginn der Behandlung kann ein brennendes Gefühl auf der Zunge auftreten. Es können außerdem auftreten: Beeinträchtigung des Geschmacksempfindens oder ein Taubheitsgefühl der Zunge; diese Nebenwirkungen verschwinden von selbst, wenn das Präparat abgesetzt wird. Sollten die Symptome nach Beendigung der Therapie weiterhin anhalten, sollte ein Arzt oder Apotheker hinzugezogen werden. Hinweis: Eventuelle Verfärbungen von Zähnen, Füllungen und Zahnersatz können Sie weitgehend verhindern: Putzen Sie Ihre Zähne vor der Anwendung des Arzneimittels mit einer normalen Zahncreme. Zahnprothesen reinigen Sie mit einem handelsüblichen Prothesenreiniger ebenfalls vor der Anwendung. Dennoch auftretende Verfärbungen können durch intensives Putzen mit der Zeit wieder entfernt werden, in hartnäckigen Fällen durch professionelle Reinigung durch den Zahnarzt. Informieren Sie bitte Ihren Zahnarzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind. Wechselwirkungen Bei Anwendung des Präparates mit anderen Arzneimitteln Bisher sind keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt. Bitte informieren Sie Ihren Zahnarzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Das Arzneimittel ist unverträglich mit Seifen und anderen anionischen Substanzen, die in der Regel ein Bestandteil üblicher Zahnpasten sind. Wenden Sie diese deshalb nicht gleichzeitig, sondern mindestens fünf Minuten vor der Anwendung dieses Arzneiimittels an. Spülen Sie die Mundhöhle zwischen dem Zähneputzen und der Anwendung des Präparates gründlich mit Wasser aus. Bei Anwendung des Präparates zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken Chlorhexidinbis(D-gluconat) wird durch Saccharose (Rohrzucker) inaktiviert. Essen oder trinken Sie unmittelbar nach der Anwendung des Präparates keine zuckerhaltigen Speisen und Getränke, da das Arzneimittel sonst in seiner Wirkung beeinträchtigt wird. Gegenanzeigen Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden, wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Chlorhexidinbis(D-gluconat) oder einem der sonstigen Bestandteile des Präparates sind. Bei Patienten mit Bronchialasthma oder anderen Atemwegserkrankungen, die mit einer ausgeprägten Überempfindlichkeit der Atemwege einhergehen, kann die Inhalation des Arzneimittels zu Atemnot führen oder einen Asthmaanfall auslösen. Das Präparat ist nicht anzuwenden bei schlecht durchblutetem Gewebe. Das Arzneimittel sollte bei nicht-blutenden Abschilferungen der Mundschleimhaut (erosiv-desquamative Veränderungen), Wunden und Geschwüren (Ulzerationen), Schwangerschaft und Laktation nicht angewendet werden. Schwangerschaft und Stillzeit Es liegen keine ausreichenden Erfahrungen oder Untersuchungen zur Sicherheit einer Anwendung von Chlorhexidinbis(D-gluconat), dem Wirkstoff des Präparates, in der Schwangerschaft und Stillzeit vor. Deshalb sollte das Arzneimittel nur unter besonderer Vorsicht angewendet werden. Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung aller Arzneimittel Ihren Arzt bzw. Zahnarzt oder Apotheker um Rat. Patientenhinweise Besondere Vorsicht bei der Anwendung des Arzneimittels ist in folgenden Fällen erforderlich: Kinder unter 12 Jahren Kinder unter 12 Jahren sollten das Präparat erst nach Rücksprache mit dem Arzt oder Apotheker anwenden. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen: Es sind keine Beeinträchtigungen bekannt.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
CHLORHEXAMED Fluid 200 ml - Versandkostenfrei a...
7,58 € *
zzgl. 2,90 € Versand

Chlorhexamed Fluid Weitere ProduktinformationenWirkstoffe 0.56 mg Chlorhexidin 1 mg Chlorhexidin digluconatIndikation/Anwendung Das Präparat ist ein antibakterielles Mund- und Rachenantiseptikum. Das Arzneimittel wird angewendet: Zur vorübergehenden Keimzahlverminderung im Mundraum. Als vorübergehende unterstützende Therapie zur mechanischen Reinigung bei bakteriell bedingten Entzündungen des Zahnfleisches und der Mundschleimhaut. Bei eingeschränkter Mundhygienefähigkeit.Dosierung Wenden Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung an. Überschreiten sie nicht die angegebene Dosierung. Bitte fragen Sie bei Ihrem Zahnarzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Zahnarzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: Verwenden Sie zweimal täglich, am besten morgens und abends (nach Mahlzeiten und Zähneputzen), 15 ml Lösung. Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da das Arzneimittel sonst nicht richtig wirken kann! Eine längere Anwendung des Präparates sollte nur nach Rücksprache mit dem Arzt/Zahnarzt erfolgen. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Zahnarzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist. Beenden sie die Anwendung des Präparates falls Schwellungen oder Reizungen des Mundraumes auftreten und wenden sie sich an ihren Arzt oder Apotheker Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten, können Sie das Präparat durch Spülen mit Wasser entfernen. Auch bei versehentlichem Kontakt mit Auge, Augenumgebung oder Gehörgang müssen diese mit reichlich Wasser ausgespült werden. Sollten Kinder die Lösung in größeren Mengen verschluckt haben, ziehen sie einen Arzt zur weiteren Behandlung zu Rate. Wenn Sie die Anwendung vergessen haben, setzen Sie die Behandlung entsprechend der Dosierungsanleitung fort. Wenn Sie die Anwendung unterbrechen oder abbrechen, sind keine besonderen Maßnahmen erforderlich.Art und Weise Die Zähne sollten unter Verwendung üblicher Zahnpasta jeweils unmittelbar vor der Anwendung des Präparates geputzt werden, wobei anschließend an das Putzen die Mundhöhle gründlich ausgespült werden muss. Die Lösung ist gebrauchsfertig und daher unverdünnt anzuwenden. Die Mundhöhle wird eine Minute lang gründlich mit der Lösung gespült. Im Anschluss an die Anwendung wird die Lösung ausgespuckt. Nicht schlucken und nicht nachspülen. Versehentliches Verschlucken ist unschädlich. Bei bakteriell bedingten Entzündungen der Mundschleimhaut im Sinne einer Prothesenstomatitis: Die Prothese mit handelsüblichem Prothesenreiniger reinigen, dann 5 Minuten in die Lösung legen; zusätzlich Mundhöhle, wie oben beschrieben, spülen.Nebenwirkungen Wie alle Arzneimittel kann das Präparat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt: Sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten Häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten Gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1.000 Behandelten Selten: weniger als 1 von 1.000, aber mehr als 1 von 10.000 Behandelten Sehr selten: weniger als 1 von 10.000 Behandelten, einschließlich Einzelfälle In seltenen Fällen (< 0,1%) kann eine verstärkte Zahnsteinbildung erfolgen. Selten treten Überempfindlichkeitsreaktionen auf. In Einzelfällen wurden auch schwerwiegende allergische Reaktionen bis hin zur Anaphylaxie nach lokaler Anwendung von Chlorhexidin beschrieben. Beenden sie die Anwendung des Präprates und wenden sie sich an ihren Arzt oder Apotheker, wenn folgende Symptome auftreten: Ausschlag, Schwellungen der Lippen, Zunge, Hals oder Gesicht oder bei schwerer Atmung, da diese Symptome ein Anzeichen für eine schwerwiegende allergische Reaktion sein können. In seltenen Fällen (< 0,1%) kann es bei regelmäßigem Gebrauch zu Zahnfleischbluten nach dem Zähneputzen kommen. In sehr seltenen Fällen (< 0,01%) reversible desquamative Veränderungen der Mukosa. In sehr seltenen Fällen (< 0,01%) können Reizungen (Irritationen) der Mundschleimhaut auftreten. Bei oraler Anwendung reversible Verfärbungen von Zahnhartgeweben, Restaurationen und Zungenpapillen (Haarzunge). Es kann zu bräunlicher Verfärbung der Zähne kommen. Durch einen reduzierten Konsum von Tee, Kaffee oder Rotwein kann diesen Erscheinungen vorgebeugt werden. Wundheilungsstörungen sind möglich. Bei Beginn der Behandlung kann ein brennendes Gefühl auf der Zunge auftreten. Es können außerdem auftreten: Beeinträchtigung des Geschmacksempfindens oder ein Taubheitsgefühl der Zunge; diese Nebenwirkungen verschwinden von selbst, wenn das Präparat abgesetzt wird. Sollten die Symptome nach Beendigung der Therapie weiterhin anhalten, sollte ein Arzt oder Apotheker hinzugezogen werden. Hinweis: Eventuelle Verfärbungen von Zähnen, Füllungen und Zahnersatz können Sie weitgehend verhindern: Putzen Sie Ihre Zähne vor der Anwendung des Arzneimittels mit einer normalen Zahncreme. Zahnprothesen reinigen Sie mit einem handelsüblichen Prothesenreiniger ebenfalls vor der Anwendung. Dennoch auftretende Verfärbungen können durch intensives Putzen mit der Zeit wieder entfernt werden, in hartnäckigen Fällen durch professionelle Reinigung durch den Zahnarzt. Informieren Sie bitte Ihren Zahnarzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.Wechselwirkungen Bei Anwendung des Präparates mit anderen Arzneimitteln Bisher sind keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt. Bitte informieren Sie Ihren Zahnarzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Das Arzneimittel ist unverträglich mit Seifen und anderen anionischen Substanzen, die in der Regel ein Bestandteil üblicher Zahnpasten sind. Wenden Sie diese deshalb nicht gleichzeitig, sondern mindestens fünf Minuten vor der Anwendung dieses Arzneiimittels an. Spülen Sie die Mundhöhle zwischen dem Zähneputzen und der Anwendung des Präparates gründlich mit Wasser aus. Bei Anwendung des Präparates zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken Chlorhexidinbis(D-gluconat) wird durch Saccharose (Rohrzucker) inaktiviert. Essen oder trinken Sie unmittelbar nach der Anwendung des Präparates keine zuckerhaltigen Speisen und Getränke, da das Arzneimittel sonst in seiner Wirkung beeinträchtigt wird.Gegenanzeigen Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden, wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Chlorhexidinbis(D-gluconat) oder einem der sonstigen Bestandteile des Präparates sind. Bei Patienten mit Bronchialasthma oder anderen Atemwegserkrankungen, die mit einer ausgeprägten Überempfindlichkeit der Atemwege einhergehen, kann die Inhalation des Arzneimittels zu Atemnot führen oder einen Asthmaanfall auslösen. Das Präparat ist nicht anzuwenden bei schlecht durchblutetem Gewebe. Das Arzneimittel sollte bei nicht-blutenden Abschilferungen der Mundschleimhaut (erosiv-desquamative Veränderungen), Wunden und Geschwüren (Ulzerationen), Schwangerschaft und Laktation nicht angewendet werden.Schwangerschaft und Stillzeit Es liegen keine ausreichenden Erfahrungen oder Untersuchungen zur Sicherheit einer Anwendung von Chlorhexidinbis(D-gluconat), dem Wirkstoff des Präparates, in der Schwangerschaft und Stillzeit vor. Deshalb sollte das Arzneimittel nur unter besonderer Vorsicht angewendet werden. Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung aller Arzneimittel Ihren Arzt bzw. Zahnarzt oder Apotheker um Rat.Patientenhinweise Besondere Vorsicht bei der Anwendung des Arzneimittels ist in folgenden Fällen erforderlich: Kinder unter 12 Jahren Kinder unter 12 Jahren sollten das Präparat erst nach Rücksprache mit dem Arzt oder Apotheker anwenden. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen: Es sind keine Beeinträchtigungen bekannt.

Anbieter: Shopping24
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Hexoral 0,1% Lösung
8,59 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Hexoral 0,1% Lösung (Packungsgröße: 200 ml)Zur vorübergehenden Keimzahlverminderung im Mund- und Rachenraum und zur vorübergehenden unterstützenden Behandlung bei bakteriell bedingten Entzündungen des Zahnfleisches (ergänzend zur mechanischen Reinigung) und der Mundschleimhaut sowie nach parodontalchirurgischen Eingriffen bei Kindern ab 2 J., Jugendlichen und Erwachsenen.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / ZutatenHexetidin, gereinigtes Wasser, Ethanol 96% (V/V),Polysorbat 80,Citronensäure monohydrat,Saccharin natrium,Levomenthol,Azorubin,Natriumcalciumedetat,Natronlauge zur pH-Wert-Einstellung,Eucalyptusöl.GegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber einem der oben genannten Inhaltsstoffe sollte dieses Produkt nicht angewendet werden.DosierungBei Erkrankungen in der Mundhöhle ca. 30 Sekunden lang mit 10 bis 15 ml unverdünnter Lösung spülen.Bei Erkrankungen im Rachenraum mit 10 bis 15 ml 30 Sekunden gurgeln.Soweit nicht anders verordnet, sollte die Anwendung zweimal täglich, am besten morgens und abends nach den Mahlzeiten erfolgen. EinnahmeDas Arzneimittel wird stets unverdünnt angewendet. Soweit nicht anders verordnet, wird das Arzneimittel morgens und abends nach den Mahlzeiten angewendet.Das Präparat ist nur zur Anwendung im Mund- und Rachenbereich geeignet und darf nicht geschluckt werden. Deshalb darf das Arzneimittel nur dann angewendet werden, wenn der Patient in der Lage ist, die Lösung nach dem Spülen oder Gurgeln auszuspucken.PatientenhinweiseWarnhinweise und VorsichtsmaßnahmenBitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Zahnarzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel anwenden.Nur zur lokalen Anwendung. Nicht schlucken.Wenn die Symptome anhalten oder schlimmer werden oder neue Symptome auftreten, sollte die Behandlung unterbrochen und ein Arzt oder Zahnarzt aufgesucht werden.Eine Langzeitbehandlung mit diesem Arzneimittel wird nicht empfohlen. Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von MaschinenDas Arzneimittel hat keinen oder einen zu vernachlässigenden Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.SchwangerschaftWenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt, Zahnarzt oder Apotheker um Rat.Es liegen keine ausreichenden Erfahrungen oder Untersuchungen zur Sicherheit einer Anwendung des Arzneimittels in der Schwangerschaft und Stillzeit vor. Deshalb sollten Sie das Arzneimittel nur unter besonderer Vorsicht anwenden und die empfohlene Dosierung nicht überschreiten.HinweiseEnthält Azorubin, Eucalyptusöl, Levomenthol und 5,4 Vol % AlkoholZu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Hexoral 0,1% Lösung (Packungsgröße: 200 ml) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Bonyplus Fixobridge 7 G
24,34 € *
ggf. zzgl. Versand

PZN: 03171771 Bonyplus Fixobridge 7 G FIXOBRIDGE IST FÜR DEN NOTFALL GEDACHT!!! Fixobridge von BonyPlus ist ein gebrauchsfertiges Produkt, mit dem Sie Zahnbrücken, Zahnkronen aus Metall, Porzellan oder Acryl befestigen können. Fixobridge von BonyPlus ist ebenfalls geeignet für Provisorien. Fixobridge von BonyPlus ist ein Dentalzement, der erst dann bindet, wenn er mit Wasser oder Speichel in Kontakt gebracht wird. Die Bindung erfolgt nach ca. 15 - 20 Minuten. Gegessen werden kann erst nach ca. 3 Stunden! Fixobridge von BonyPlus ist nur für den Notfall gedacht und stellt eine schnelle, provisorische Lösung dar. Nach dem Einsatz Ihres Zahnersatzes oder Provisoriums sollten Sie unbedingt Ihren Zahnarzt aufsuchen. Fixobridge von BonyPlus reizt das Zahnfleisch nicht und Ihr Zahnarzt kann es problemlos wieder entfernen, ohne dass dadurch Kronen oder Brücken beschädigt werden. Die Zusammensetzung von Fixobridge von BonyPlus wurde klinisch getestet. Um bestmögliche Resultate zu erzielen, sollten Sie unbedingt die nachfolgende Gebrauchsanweisung beachten.

Anbieter: Volksversand Vers...
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Buch - Der Bücherbär: Die schönsten Kinderwitze...
6,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Was sagt Dracula, wenn er zum Zahnarzt geht?"Bitte nur anspitzen!"Mit tollen Kinderwitzen macht das Lesenlernen doppelt Spaß. Ob in der Schule oder zu Hause - überall gibt es etwas zu lachen.Spielend lernt man auch mit Rätseln lesen. Denn wer genau liest, findet ganz bestimmt die Lösung. Die schönsten Kinderwitze und Rätsel für Erstleser in einem Band.Ulrike Kaup, geboren in Gütersloh, studierte Germanistik und Sozialwissenschaftne in Münster. Danach ging sie ins Ausland und lebte unter anderem ein halbes Jehr in Australien. Heute arbeitet sie als Realschullehrerin.Der Illustrator Wilfried Gebhard wurde in Crailsheim geboren und ist in Stuttgart aufgewachsen. Nach seinem Studium an der grafischen Fachschule in Stuttgart und an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste war er zunächst Artdirektor in einer Werbeagentur. Neben Veröffentlichungen in zahlreichen Magazinen und Zeitschriften und Arbeiten fürs Fernsehen erschienen 1989 seine ersten Cartoonbücher. Heute arbeitet er für unterschiedliche Verlage.Johannes Gerber studierte Malerei und Grafik an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin. Neben Cartoons und Comics hat er zahlreiche Kinderbücher illustriert.

Anbieter: myToys
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot